Die F.C. Flick Stiftung war Gastgeberin für das Frühlingsfest der Jüdischen Gemeinde Potsdams. Die Veranstaltung, mit der auch des 70. Jahrestags der Befreiung vom Nationalsozialismus gedacht werden sollte, wurde am Donnerstag den 7. Mai 2015 auf dem Hof des Stiftungsgebäudes in der Schlossstraße ausgerichtet.

Hintergrund des Ortswechsels war, dass der bisherige Platz rund um das Gemeindehaus derzeit als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt wird. Die Geschäftsführerin der Stiftung, Susanne Krause-Hinrichs, hatte die Jüdische Gemeinde deshalb eingeladen, das Fest auf dem Stiftungsgrundstück zu feiern. Die Hauseigentümer hatten sich gerne bereit erklärt, den Hof zur Verfügung zu stellen. Die Stiftung und die Gemeinde verbindet seit Jahren eine enge Zusammenarbeit.