Skip to main content

Am 18. Dezember fand vor dem Rathaus der Stadt Potsdam das traditionelle Entzünden der Chanukka-Leuchter statt. Die Veranstaltung wurde von der jüdischen Gemeinde der Stadt Potsdam organisiert. Der Landesrabbiner Ariel Kirzon sprach zu den Gästen, unter denen sich auch die Kultur- und Wissenschaftsministerin des Landes Brandenburg Manja Schüle befand. Diese sagte: „Chanukka, das Lichterfest, feiert die familiäre Einkehr und das Zusammenkommen. Chanukka erzählt aber auch eine Geschichte von Widerstand, Selbstbehauptung und Zusammenhalt, von Hoffnung und Mut, von Glauben und Miteinander unter schwierigen Umständen.“