Günter Baaske

Günter Baaske, MdL, wurde am 17. Oktober 1957 in Belzig geboren.
Er ist verheiratet mit Anne Baaske und hat vier Kinder.

Nach seinem Studium an der Pädagogischen Hochschule „Karl-Liebknecht“ war er von 1982 bis 1990 Diplomlehrer für Mathematik und Physik in Niemegk, Borkheide und an der Gehörlosenschule „Albert Gutzmann“ Berlin.
Günter Baaske ist Mitbegründer des „Neuen Forums Belzig“ und Gründungsmitglied der 1989 im Kreis Belzig gegründeten SPD.

Seit 2004 ist er Mitglied des Landtages Brandenburg.
Bei den Wahlen 2004, 2009, 2014 und 2019 wurde er mit einem Direktmandat in den Brandenburgischen Landtag gewählt. Von Oktober 2004 bis November 2009 war er Vorsitzender der SPD-Fraktion im brandenburgischen Landtag.

In der Brandenburger Landesregierung war er von 2002 bis 2004 Minister für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Frauen (Kabinett Platzeck I) sowie von 2009 bis 2014 Minister für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie (Kabinett Platzeck III und Kabinett Woidke I). Von 2014 bis 2017 leitete er im Kabinett Woidke II das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Aktuell ist er Mitglied im Ausschuss für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz.

Seit Dezember 2019 ist er Mitglied des Stiftungsrates der F. C. Flick Stiftung.

Weiterhin engagiert er sich ehrenamtlich unter anderem als Präsident des Landesanglerverbandes Brandenburg e. V. und als Schirmherr der Stiftung “Hilfe für Familien in Not” Brandenburg.